DEDeutsch PLPolnisch 
Inhalt

Wochenbettbetreuung

Nach der Geburt steht jeder Mutter und ihrem Neugeborenen Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme zu. Die Kosten werden von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse übernommen.
Für die Wochenbettbetreuung kann die Hebamme in den ersten zehn Tagen nach der Geburt täglich, in den weiteren acht Wochen nach Bedarf nach Hause kommen. Sie erkundigt sich nach dem körperlichen und seelischen Befinden der Mutter und überwacht gemeinsam mit den Eltern das Gedeihen des Kindes.

MEINE BETREUUNG WÄHREND DES HAUSBESUCHES UMFASST:

Bei der Mutter

  • Gespräch über die Geburt
  • Allgemeinbefinden der Mutter
  • Beobachtung der Rückbildung der Gebärmutter und Wochenfluss
  • Beobachtung von Wundheilungsverlauf bei eventuellen Geburtsverletzungen (Kaiserschnittnarbe, Dammverletzungen)
  • Hilfe beim Stillen und Stillschwierigkeiten

 
Beim Kind

  • Beobachtung des Neugeborenen
  • Nabelabheilung
  • Gewichtskontrolle des Kindes
  • Hautfarbe (Hilfe bei Neugeborenengelbsucht)
  • Wach- und Schlafverhalten
  • Trinkverhalten